Sondierung Architektur und Holzbau in der Eifel

Beispiele aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und der belgischen und luxemburgischen Eifel

Holzarchitektur

Auftragnehmer:
Hochschule Koblenz, Fachbereich Bauwesen – Architektur, Lehrgebiet Baukonstruktion, Wohnungsbau & Entwerfen, Prof. Dipl.-Ing. Georg A. Poensgen, Architekt

Zielsetzung:
Die Eifel ist eine der waldreichsten Regionen Europas, in der sich eine lange Tradition und eine große Sensibilität im Umgang mit dem Baustoff Holz entwickelt hat. Dies findet auch in der Architektur und Baukultur seinen Ausdruck. In dieser Sondierungsarbeit soll ein Konzept für einen Architekturführer entwickelt werden, der sehenswerte Holzgebäude in der Eifel recherchiert, strukturiert, dokumentiert und bewertet. Der Schwerpunkt liegt bei Holzarchitektur mit dem Fokus auf die letzten zehn Jahre.

Auswahlkriterien der Projekte:
Die Aufgabe bestand darin eine Vorsondierung der ausgeführten Holzbauprojekte im Raum Eifel für die Erstellung eines zukünftigen „Architekturführers-Holzbau-Eifel“ zu erstellen. Hierbei sollte der gesamte Raum der Eifel aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz als auch der Grenzraum zu Belgien und Luxemburg in Betracht gezogen werden. Wohnbauten, Gewerbebauten als auch Sonderbauten konnten in der Auswahl berücksichtigt werden.

Kriterien für die Auswahl der Projekte sind die Teilnahmen bzw. Erfolge an Auszeichnungsverfahren, welche auf Bundes-, Landes-, Bezirks- sowie auf den Regional- und Kommuna lebenen durchgeführt wurden. Diese Verfahren unterstützen mit ihrer Durchführung dabei die baukulturellen Tätigkeiten einer Region. Parameter, wie die Einbindung in die städtebaulichen oder landschaftlichen Umgebungen, die bauliche Qualität bis zur Detailausführung, der werkstoffgerechten Verwendungen, der  Wirtschaftlichkeit zur Erstellung und der Unterhaltung sowie die Berücksichtigung ökologischer Aspekte zeigen dabei nur einige der angestrebten Qualitäten.

Übersicht:
Tabellarische Auflistung und Verteilung der Bauten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Belgien, Luxemburg

Tabelle-Holzarchitektur

Fazit:
Mit dem Blick auf die „Großregion Eifel“ konnten insgesamt über siebzig, zum Teil sogar herausragende Projekte ermittelt werden. Diese Projekte wurden nicht nur auf regionaler sondern auch auf Landesebene bzw. auf Bundesebene ausgezeichnet. Natürlich sind die preisgekrönten Bauwerke in Holz auch ein anschaulicher Beleg für das erfolgreiche Wirken von Planern / Architekten und Zimmerern. Der Schwerpunkt der realisierten Bauten liegt eindeutig im Wohnungsbau mit mehr als dreißig Projekten. Ebenfalls kristallisiert sich hier
heraus, dass der meistgebaute Wohnungstyp in der Region immer noch das Einfamilienhaus ist.