Ausbildung

Das Ausbildungsangebot im Bereich der Holzbranche ist entsprechend der verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten sehr breit. Die Berufsbeschreibungen sind dem Angebot des Netwerk für Berufe – BERUFENET – der Bundesagentur für Arbeit entnommen. Bei den jeweiligen Berufsbildern ist jeweils ein Link zu der entsprechenden Seite aufgeführt.

Die allermeisten der aufgeführten Ausbildungen sind auf die Berufsschule und den Betrieb aufgeteilt, eine sogenannte duale Berufsausbildung. Im Allgemeinen dauern die „Lehren“ in diesem anerkannten Ausbildungsberuf
3 Jahre. Dual bedeutet hierbei, dass der Auszubildende für einige Tage in der Woche zur Berufsschule geht. In den übrigen Tagen wird der Lehrling im Betrieb ausgebildet. Einige Ausbildungsberufe werden im  Blockunterricht durchgeführt. Der Lehrling geht dann für ganze Wochen „im Block“ vollständig nur in die Schule. Die Berufsschule wird einigen Berufen durch die überbetriebliche Ausbildung, die in eigenen Werkstätten der Handwerksinnungen und Kammern stattfindet, ergänzt.

Tischler/in
Tischler/innen stellen Möbel, Türen und Fenster aus Holz und Holzwerkstoffen her oder führen Innenausbauten durch. Meist handelt es sich dabei um Einzelanfertigungen.

Tischler/innen arbeiten überwiegend bei Herstellern von Möbeln, Holzwaren oder -konstruktionsteilen sowie im Tischlerhandwerk, z.B. in Bautischlereien. Darüber hinaus können sie bei Herstellern von Holzwerkstoffen oder in Baumärkten und Möbelhäusern beschäftigt sein. Auch Theater mit eigener Tischlerei, Messebauunternehmen oder Betriebe des Schiffbaus kommen als Arbeitgeber infrage.

mehr unter http://berufenet.arbeitsagentur.de

Zimmerer/Zimmerin
Zimmerer und Zimmerinnen stellen Holzkonstruktionen und Holzbauten aller Art her. Außerdem renovieren und sanieren sie historische Gebäude oder Inneneinrichtungen aus Holz.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden Zimmerer und Zimmerinnen in handwerklichen Zimmereibetrieben oder in Ingenieurholzbaubetrieben. Darüber hinaus arbeiten sie im Hochbau, z.B. für Fassadenbaubetriebe.

mehr unter http://berufenet.arbeitsagentur.de