HolzCampus Eifel

Abbildung: HolzCluster.Eifel HCE I / Wald und Holz Eifel e.V. / Asböck Architekten GmbH

In der Eifel und im Rheinland setzt sich die Holzbranche bereits seit 1998 mit der Gründung des Holzkompetenzzentrum Rheinland für eine Förderung moderner Holzverwendung aus nachhaltiger heimischer Forstwirtschaft ein. Mit der Einrichtung des Netzwerks Wald und Holz Eifel e.V. wurde in 2008 die Zusammenarbeit der regionalen Holzbranche weiter ausgebaut. Im Rahmen des Leitprojekts HolzCluster.Eifel  I wurden insbesondere auch ansprechende Informationsangebote zu modernen Holzprodukten für Verbraucher geschaffen. Aufbauend auf bisherigen Marketingansätzen wie Print- und Onlinemedien, Ausstellungen und Veranstaltungen soll zukünftig eine bereits seit einigen Jahren am Standort Nettersheim geplante Dauerausstellung mit ergänzenden Serviceleistungen federführend durch die Gemeinde Nettersheim realisiert werden.

Das geplante Informations-, Ausstellungs- und Bildungszentrum für moderne Holzverwendung wird umfassende Angebote für Bauentscheidungsträger und Verbraucher sowie für Fachleute bieten. Thematisch deckt das Zentrum die ganze Bandbreite von Bauen, Modernisieren und Einrichten mit Holz ab und bietet professionelle Ausstellungsmöglichkeiten in ansprechendem Umfeld. Das Zentrum beinhaltet darüber hinaus Schulungsangebote u. a. für Architekten und Ingenieure sowie Büroräumlichkeiten und Dienstleistungsangebote für Unternehmen und Einrichtungen der Branche. Auch die Zusammenarbeit mit den verschiedenen in der Region ansässigen Hochschulen wird hierbei ausgebaut. Durch die Realisierung des Holz-Campus Eifel würde das Regionalcluster der Forst- und Holzwirtschaft in der Eifel maßgeblich gestärkt.

Quelle: Wald und Holz Eifel e.V

 

Das Leitprojekt „Holz-Campus“ beinhaltet den Aufbau einer regionalen Bildungsplattform für modernen Holzbau im Rheinland und in der Eifel. Die Bildungsplattform Holzbau Rheinland stellt Informationen zu regionalen Angeboten beruflicher Aus- und Weiterbildung an Hochschulen und für das Handwerk bereit, z. B. im Rahmen der Internetseite und über Veranstaltungen. Zudem leistet die Plattform einen Beitrag zur Identifikation, Vernetzung und Zusammenarbeit von Hochschulen und Berufseinrichtungen des Handwerks in der Region. In 2012 unterstützte das Projekt HolzCluster.Eifel die Organisation eines Treffens von Hochschullehrern/innen überwiegend aus der Region.

Bildungsplattform Holzbau Rheinland

Die Umsetzung des Leitprojektes „Holz-Campus“ erfolgt über die Projektarbeitsgruppe „Berufliche Qualifikation“. Auch hier wurde die Zusammenführung aller Leitprojekte zu dem sogenannten Holz-Campus Eifel herausgearbeitet. In diesem Informations-, Ausstellungs- und Bildungszentrum werden Seminare, Tagungen und Workshops für Architekten, Ingenieure und Handwerker zu wichtigen Themen rund um den Bau- und Werkstoff Holz angeboten.

Flankierend werden zusätzliche Vorträge und Workshops für Bauinteressierte und auch öffentliche Entscheider entwickelt. Ein attraktives Veranstaltungsprogramm wird zur regen Nutzung der Ausstellungshalle beitragen.

Bei der Impulsveranstaltung zur beruflichen Bildung stellten renommierte Referenten in Ihren Beiträgen Herausforderungen und Perspektiven zur beruflichen Qualifikation im Wirtschaftszweig Forst und Holz vor und gaben damit Impulse zur Lösung dieser zukünftigen Aufgaben für die Eifel geben.
Im Anschluss an die Vorträge tagte die Arbeitsgruppe „Berufliche Qualifikation“ im Projekt HolzCluster.Eifel zur weiteren inhaltlichen Ausgestaltung des Vorhabens.

Zeitungsbeitrag (9/2013): www.wochenspiegellive.de/…holz-campus-wartet-auf-eu-foerderung…

Download
Broschüre Holz-Campus.Eifel [PDF 1.1MB]