Auslobung Holzbaupreis NRW 2013

Kein anderer Baustoff ist zukunftsfähiger als Holz. Aus nachhaltiger Forstwirtschaft entsteht ein beeindruckender und vielseitiger nachwachsender Rohstoff, der die enormen Anforderungen der Gesellschaft an die Nachhaltigkeit, die Ressourceneffizienz und vor allen Dingen an den Klimaschutz erfüllt. Aus dem Naturprodukt wird dank modernster Technik und handwerklichem Geschick ein leistungsstarker und vielseitiger Werkstoff.

ZIEL
Holz als Bau- und Werkstoff nimmt in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle ein. Kein anderes Material vereint mehr positive Eigenschaften miteinander. Insbesondere die Energieeffizienz und Klimaschutzleistung muss anerkannt werden. Aber auch die vielfältigen Verwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten zeichnen Holz als zukunftsfähigen Bau- und Werkstoff aus. Der Holzbaupreis NRW 2013 prämiert Bauwerke, Projekte und Produkte, die diese Kriterien erfüllen und damit eine Vorbildfunktion einnehmen.

TEILNEHMEN KÖNNEN
Architekten, Bau-Ingenieure, Tragwerksplaner, Holzbau-Betriebe, und Bauherren (ausgeschlossen sind Mitglieder der Jury und Mitarbeiter/-innen der auslobenden Einrichtungen)

ZUGELASSEN WERDEN
» Neubau (Einzelbauwerke, Gebäudegruppen, Anbauten, Ingenieurbauwerke)
» Sanierung, Modernisierung, Anbau, Umbau, Aufstockung von bestehenden Bauwerken
» Besondere Konzepte (Innovative Holzprodukte und –systeme, Projekte mit Vorbildcharakter durch zukunftsweisende Konzepte, intelligente Nutzungsmöglichkeiten)
Sowohl aus dem privaten als auch gewerblichen Bereich. Pro Kategorie dürfen maximal drei Projekte eingereicht werden.

BEWERTET WERDEN
» Planung, Entwurf und Konstruktion
» Konzept (Nutzungsmöglichkeiten, Innovationen etc.)
» Handwerkliche Ausführung
» Werkstoffgerechte Verwendung von Holz
» Innen- und Außenarchitektur
» Klimaschutz, insbesondere die CO2-Senkung und Substitutionsleistung durch Holz
» Energieeffizienz (Dämmung + Haustechnik)
» Verwendung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME
Die Wettbewerbsbeiträge müssen in Nordrhein-Westfalen errichtet oder die Produkte in Nordrhein-Westfalen entwickelt worden sein. Die Fertigstellung muss im Zeitraum 1. Januar 2007 bis 31. Juli 2013 liegen. Sie müssen dem gültigen Baurecht und sonstigen Rechtsnormen des Landes Nordrhein-Westfalen entsprechen.

ABGABETERMIN
31. Juli 2013 (Datum des Poststempels)
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einzureichen sind die Unterlagen bei:
Landesbeirat Holz Nordrhein-Westfalen e.V.
-Zentrum Holz-
Carlsauestraße 91a
59939 Olsberg

PREISVERLEIHUNG
Die Preisvergabe findet im November 2013 statt.
Die Verleihung erfolgt im Rahmen der DEUBAU 2014.

Die Auslobung erfolgt im Rahmen des Landesclustermanagements Forst und Holz NRW über den Landesbeirat Holz NRW in Kooperation mit dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW. Der Holzbaupreis NRW 2013 wird durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Das Holzkompetenzzentrum Rheinland und das Projekt HolzCluster.Eifel unterstützen das Projekt Holzbaupreis NRW 2013 fachlich.

Weitere Informationen unter: holzbaupreis-nrw.de